COVID-19 und kleine Formen im digitalen Kapitalismus: Joseph Vogl im Gespräch

Von “C” wie Covid-19 über “F” wie Freundschaft, bis hin zu “W” wie Wissen, aber auch wie “Wunder” - über all das und mehr haben wir mit Joseph Vogl gesprochen.

Joseph Vogl ist Professor für Literatur- und Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und Sprecher des Graduiertenkollegs Literatur- und Wissensgeschichte der kleinen Formen.

Bei De Gruyter hat er 2020 das Handbuch Literatur & Ökonomie sowie den ersten Band in der neuen Reihe Minima mit dem Titel Verkleinerung: Epistemologie und Literaturgeschichte kleiner Formen herausgegeben.

Um eben diese kleinen Formen ging es in unserem Gespräch – vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Krise und dem scheinbaren Siegeszug des digitalen Kapitalismus.

Das Gespräch gibt es auch als Podcast zum Hören:

Unseren Podcast finden Sie auch bei Spotify, Apple Podcasts und Google Podcasts.

Video- & Audioproduktion: www.experimentalsystem.net

[Title Image via Wikimedia Commons]

Joseph Vogl

Joseph Vogl

Prof. Dr. Joseph Vogl ist Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaftler und Philosoph. Er ist Professor für Neuere deutsche Literatur, Literatur- und Kulturwissenschaft/Medien an der Humboldt-Universität zu Berlin und Permanent Visiting Professor an der Princeton University.

Pin It on Pinterest

Share This